11.jpg
Полезные сайты
Конкурсы
Статистика

Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0






Сайт учителя немецкого языка

Надежды Борисовны Напольских
 
Вам нравится изучать немецкий язык?
Всего ответов: 264

Блог



Главная » 2011 » Январь » 14 » Zwetschgendatschi
19:48
Zwetschgendatschi

Nicht Pflaumen, sondern Zwetschgen gehören auf einen Datschi

 

Jede Jahreszeit hat ihre Besonderheit. Der Herbst ist die Zeit der Pflaumen und des Zwetschgendatschi. In Deutschland gibt es fast so viele Arten von Pflaumenkuchen wie Einwohner. Jede Familie hat ihr eigenes Rezept, und fast jede Region hat einen eigenen Namen für den Kuchen vom Blech.

In Augsburg soll der Zwetschgendatschi erfunden worden sein. Er gilt als kulinarische Spezialität der Stadt. „Datschiburg" wird der Ort deshalb auch manchmal genannt. In Norddeutschland heißt der Zwetschgenkuchen Pflaumenkuchen, in Hessen und Rheinland-Pfalz Quetschekuche. Die Bayern nennen ihn Zwetschgendatschi. Nie käme ein Bayer auf die Idee, seine Zwetschgen als Pflaumen zu bezeichnen. Denn Zwetschgen sind nicht einfach nur Pflaumen. Die Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume und unterscheidet sich vor allem durch ihre längliche Form von der runden Pflaume. Je später die Zwetschgen geerntet werden, umso reifer, süßer und besser sind sie für den Zwetschgendatschi.

Das Wort Datschi kommt vermutlich von dem süddeutschen Dialektwort „detschen" oder „datschen", was man mit „hineindrücken" übersetzen kann. Die Zwetschgen werden nämlich in den Teig hineingedrückt. Andere sagen, dass Datschi von „Datsche" kommt – dem Landhaus, in dem diese Kuchen früher gebacken wurden.

Traditionell wird der Kuchen auf Blechen gebacken. Runde Formen sind bei traditionsbewussten Kuchenessern verpönt. Hefe- oder Mürbeteig? Darüber streiten die Experten. Und auch darüber, wie der Kuchen serviert wird, gibt es viele Meinungen. Traditionalisten genießen ihn pur. Schließlich gab es früher auch keine Extras. Ganz anders in Frankfurt. Dort serviert man zum Quetschekuchen eine Kartoffelsuppe.

ZUTATEN FÜR EIN BLECH ZWETSCHGENDATSCHI

1,5 bis 2,5 Kilogramm Zwetschgen
500 Gramm Mehl
¼ Liter Milch
30 Gramm Hefe
1 Teelöffel Zucker
1 Prise Salz
125 Gramm Zucker
1 gestrichener Teelöffel Backpulver
125 Gramm Butter
2 Eier

ZUBEREITUNG
1. Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung machen. Hefe in wenigen Esslöffeln lauwarmer Milch und etwas Zucker auflösen und in die Vertiefung gießen. Mit etwas Mehl vom Rand bestäuben. Zudecken und die Hefe aufgehen lassen.
2. Die restliche lauwarme Milch, Salz, Zucker, Backpulver und die Butter in den Teig geben. Anschließend kommen noch die Eier dazu.
3. Gut kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Zugedeckt an einem warmen Ort wieder aufgehen lassen.
4. Teig auf einem gebutterten und leicht bemehlten Blech flach drücken und ausrollen. Der Teig soll dünn sein. Handtuch darüberlegen und noch etwa zehn Minute ruhen lassen.
5. Die Zwetschgen entkernen, aufklappen und jede Hälfte noch einmal einschneiden. Zwetschgen eng in Reihen auf den Teig legen.
6. Im Ofen bei 200 Grad in etwa 40 Minuten backen. Wenn die Ränder goldgelb aufgegangen sind, ist der Zwetschgendatschi fertig
7.
Mit etwas Zucker bestreuen.

Категория: Was kann man hier lernen? | Просмотров: 500 | Добавил: nadja | Теги: Немецкий язык, рецепты, учителю | Рейтинг: 5.0/6
Всего комментариев: 0
Имя *:
Email *:
Код *:
Контактная информация: Напольских Надежда Борисовна
 преподаватель немецкого языка
ФГКОУ "Тюменское президентское кадетское училище"
 
E-mail: nadja0501@mail.ru
В соответствии с Законом об авторском праве перепечатка, копирование, использование авторских материалов сайта целиком или по частям
только с письменного разрешения автора или с обязательным указанием Ф.И.О. автора и размещением активной ссылки на сайт!
Материал, выставленный на сайте, взят из открытых источников и используется исключительно в некоммерческих целях.

Сайт открыт в 2010 году