11.jpg
Полезные сайты
Конкурсы
Статистика

Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0






Сайт учителя немецкого языка

Надежды Борисовны Напольских
 
Вам нравится изучать немецкий язык?
Всего ответов: 262

Блог



Главная » 2010 » Декабрь » 22 » Weihnachten ist auch die Zeit des Schenkens
15:03
Weihnachten ist auch die Zeit des Schenkens

Weihnachten ist auch die Zeit des Schenkens

Geschmückter Weihnachtsbaum im KaDeWe Bild vergrößern Weinachten im Berliner KaDeWe (© Auswärtiges Amt, CS) Das bunte Herbstlaub ist noch lange nicht von den Bäumen gefallen, da stellen die Kaufhäuser wie jedes Jahr ihre Angebote für Weihnachten in die Regale. Doch spätestens wenige Tage vor dem ersten Adventsonntag beginnen die Vorbereitungen auf das bedeutendste Fest der Deutschen auf Hochtouren zu laufen. Kaum eine der Metropolen verzichtet auf beeindruckende Straßen-dekorationen, und selbst kleinere Städte schmücken ihre Zentren.
Advent ist in Deutschland eine Zeit des Besinnens und heute noch mehr des Feierns. Mitarbeiter der Unternehmen und Geschäfte treffen zu speziellen Weihnachtsfeiern zusammen und bescheren der Gastronomie Rekordumsätze. Auf den Straßen locken Weihnachtsmärkte mit Handarbeiten, Imbissbuden und vor allem Glühweinständen. Menschen schleppen Einkaufstaschen als sichtbares Zeichen des alljährlichen Kaufrausches, der dem Handel Umsätze von mehreren Milliarden Euro in die Kassen spült. Prächtig dekorierte Schaufenster, stark frequentierte Glühweinstände auf den Weihnachtsmärkten, musikalische Dauerberieselung mit Liedern zum Fest und klingelnde Kassen in den Geschäften.
In den vier Wochen vor dem Christfest floriert der Umsatz, denn zu keiner Zeit des Jahres wird in Deutschland so viel geschenkt wie am Heiligen Abend. Im vergangenen Jahr brachte das Weihnachtsfest dem deutschen Einzelhandel zusätzlich fast zehn Milliarden Euro, und auch für dieses Jahr erwarten die Kaufleute mindestens diesen Ertrag.
Wie repräsentative Umfragen ergaben, kauften etwa 33 Prozent der Bevölkerung Geschenke im Wert zwischen 200 und 1000 Euro, elf Prozent begnügten sich mit Ausgaben bis 50 Euro. Jeder Fünfte störte sich generell am Kaufrausch dieser Zeit. Bekennende Christen klagen: "Weihnachten ist ein Konsumfest geworden."An Stelle von Geschenken liegen unter den Weihnachtsbäumen zunehmend Kuverts mit Bargeld oder Gutscheinen im geschätzten Wert von knapp zwei Milliarden Euro. Damit ist auch ein Umsatztrubel nach den Festtagen garantiert, zumal auch viele Beschenkte ihre Präsente umtauschen.
In der Adventszeit macht sich bei vielen Menschen auch das soziale Gewissen bemerkbar und sie zücken die Geldbörse für Spenden. Bettler in den Innenstädten bekommen häufiger als sonst einen Obolus. Kirchliche und private Hilfsorganisationen, die für ihre Aktionen in dieser Zeit besonders werben, verbuchen Milliardenbeträge. Das Familienfest Weihnachten ist eben auch das große Fest des Schenkens.

Категория: schon gewusst? | Просмотров: 348 | Добавил: nadja | Рейтинг: 5.0/3
Всего комментариев: 0
Имя *:
Email *:
Код *:
Контактная информация: Напольских Надежда Борисовна
 преподаватель немецкого языка
ФГКОУ "Тюменское президентское кадетское училище"
 
E-mail: nadja0501@mail.ru
В соответствии с Законом об авторском праве перепечатка, копирование, использование авторских материалов сайта целиком или по частям
только с письменного разрешения автора или с обязательным указанием Ф.И.О. автора и размещением активной ссылки на сайт!
Материал, выставленный на сайте, взят из открытых источников и используется исключительно в некоммерческих целях.

Сайт открыт в 2010 году