11.jpg
Полезные сайты
Конкурсы
Статистика

Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0






Сайт учителя немецкого языка

Надежды Борисовны Напольских
 
Вам нравится изучать немецкий язык?
Всего ответов: 264

Блог



Главная » 2011 » Февраль » 3 » Deutschland
22:19
Deutschland

Geographische Lage

Deutschland ist ein föderalistischer Staat in Mitteleuropa. Es hat insgesamt neun Nachbarstaaten: Im Norden grenzt Deutschland an Dänemark, im Nordosten an Polen, im Osten an Tschechien, im Südosten an Österreich, im Süden an die Schweiz, im Südwesten an Frankreich, im Westen an Luxemburg und Belgien und im Nordwesten an die Niederlande. Die Fläche der BRD beträgt 357.111,91 km², die Einwohnerzahl ist 81,835 Mio.


Die Hauptflüsse

Zu den wichtigsten Flüssen Deutschlands gehören der Rhein mit seinen Nebenflüssen (die Mosel, der Neckar und der Main), die Ems, die Weser, die Elbe und die Oder, die nach Norden fließen. Die Donau fließt von Westen nach Osten und verbindet Süddeutschland mit Österreich und den Ländern Südosteuropas. Diese Hauptströme sind durch Kanäle miteinander verbunden.

Vier Hauptlandschaften

Deutschland gliedert sich von Norden nach Süden in vier Hauptlandschaften:

  • die Nord- und Ostseeküste mit Inseln und Halbinseln
  • das Norddeutsche Tiefland
  • die Mittelgebirge
  • das Alpenvorland mit dem Alpenrand

Die Nord- und Ostseeküste. Vor der Nordseeküste erheben sich die Ost- und die Nordfriesischen Inseln. Zu den bekanntesten Bade- und Ferieninseln gehören Norderney und Sylt. Auch die kleine Felseninsel Helgoland wird von zahlreichen Feriengästen besucht. Die Ostseeküste ist teils sandige Flachküste, teils felsige Steilküste, die durch Förden und flache Buchten reich gegliedert ist. Die wichtigsten deutschen Inseln in der Ostsee sind Fehmarn, Rügen und Usedom.

Das Norddeutsche Tiefland ist von Hügeln unterbrochen. In der Lüneburger Heide gibt es Höhen bis etwa 160 m und in dem langgestreckten Höhenrücken südlich der Ostsee kommen Höhen von 200 bis 300 m vor. Das Norddeutsche Tiefland ist durch Urstromtäler reich gegliedert. Südlich der Ostseeküste erstreckt sich bis zur Elbe und bis zum Oder-Havel-Kanal die Mecklenburgische Seenplatte, das seenreiche Moränenland. Neben völlig flachen Gebieten entstanden hier und im Fläming manche Hügellandschaften. Ihre höchsten Erhebungen erreichen etwa 180 m. Die meisten Seen des Norddeutschen Tieflandes liegen im Nordosten Deutschlands. Die größten Seen sind der Müritzsee (117 km²), der Schweriner See (63 km²), der Plauer See (39 km²) und der Kummerower See (33 km²). Ein etwas anderes Aussehen haben die niedersächsischen Landschaften. Hier gib es vorwiegend sandige, hügelige Heiden, sandiglehmige Ackerflächen, Moorgebiete und feuchte Wiesenauen.

Die Mittelgebirge bestehen aus geologisch sehr alten Gesteinen. Massig und steil ragt das nördlichste Mittelgebirge aus der Ebene auf. Der dicht bewaldete Harz ist an Naturschönheiten reich. Er bildet eine eigene Klimaregion mit rauhen Gebirgswinden, kühlen Sommern und schneereichen Wintern. Der höchste Berg des Harzes ist der Brocken (1142 m).

Zwischen dem Harz und dem Gebirge des Thüringer Waldes erstreckt sich das Thüringer Becken. Das Thüringer Becken ist zum Teil bewaldet, seine waldfreien Lößböden werden intensiv landwirtschaftlich genutzt. Südlich des Harzes erheben sich die Gebirge des Thüringer Waldes, des Frankenwaldes und das Fichtelgebirge. Längs der deutschtschechischen Grenze erstrecken sich das Erzgebirge, das Eibsandsteingebirge und das Lausitzer Bergland. Wegen seiner Schönheit wird das Eibsandsteingebirge "die Sächsische Schweiz" genannt.

Das Durchbruchstal der Elbe südlich von Dresden diente seit alters her als wichtiger Verkehrsweg zwischen Nord und Süd. Zwischen dem Rheinland im Westen und Thüringen im Osten erstreckt sich das hessische Mittelgebirgsland, das aus im Durchschnitt 500 bis 600 m hohen Bergen und kleineren Becken- und Tallandschaften besteht.

Das Mittelgebirgsland westlich des Rheins und nördlich des Mains besteht aus Einzelgebirgen, von denen der Hunsrück, der Taunus, die Eifel, der Westerwald und das Sauerland die bedeutendsten sind. Sie werden durch die tiefen, engen und gewundenen Täler des Mittelrheins, der Mosel, der Lahn und der Sieg voneinander getrennt. Im Südwesten des Mittelgebirgslandes iiegt die Oberrheinische Tiefebene. Sie erreicht kaum Höhen von 200 m und wird durch die sie umgebenen Mittelgebirge vor kalter Luft geschützt. Im Westen sind es die Vogesen und im Osten der Schwarzwald. Der Schwarzwald ist ein wichtiges Erholungsgebiet mit zahlreichen heilklimatischen Kurorten.

Wie die Stufen einer Treppe erstreckt sich östlich des Schwarzwaldes das Schwäbisch-Fränkische Stufenland mit meist fruchtbaren, dicht besiedelten Becken und den raunen Hochflächen der Schwäbisch-Fränkischen Alb. Im Osten wird diese Landschaft durch die Grenzgebirge des Bayerischen Waldes, des Böhmerwaldes und des Oberpfälzer Waldes begrenzt.

Das Alpenvorland. Die weite und hügelige Hochebene zwischen der Donau und den Alpen heißt das Alpenvorland. Es ist durchschnittlich 500 m hoch und erhebt sich allmählich zum Alpenrand. Typisch für diese Landschaft sind Moorgegenden und Hügelketten mit Seen (Ammersee, Starnberger See, Chiemsee).

An der Grenze zur Schweiz und zu Österreich befindet sich der größte See Deutschlands - der Bodensee. Im äußersten Süden besitzt Deutschland Anteil an den Nördlichen Kalkalpen, zu denen die Allgäuer Alpen, die Bayerischen Alpen und die Berchtesgadener Alpen gehören. Der höchste Berg Deutschlands ist die Zugspitze (2962 m) in den Bayerischen Alpen.

Klima

Das Klima in Deutschland ist gemäßigt mit ausreichenden Niederschlagen zu allen Jahreszeiten. Im Nordwesten ist das Klima mit mäßig warmen Sommern und meist milden Wintern mehr ozeanisch bestimmt. Es nimmt nach Osten und Südosten hin mit warmen bis heißen Sommern und kalten Wintern zu.

Im Hochsommer liegen die Mittelwerte des wärmsten Monats (Juli) im Norddeutschen Tiefland bei ca. +17,5 Grad, im Oberrheintal und in den anderen windgeschützten Tälern steigen sie bis +20 Grad an. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei +10 Grad. Die durchschnittlichen Temperaturen des kältesten Monats im Jahr (Januar) schwanken zwischen +1,5 Grad im Tiefland und unter –6 Grad im Gebirge.

 

 

Der Rhein ist ein Strom im Übergangsbereich von Mittel- und Westeuropa.

 

Die Weser ist ein Strom (großer Meereszufluss) und in ganzer Länge Bundeswasserstraße.

 

Die Elbe ist ein mitteleuropäischer Strom, der in Tschechien entspringt, durch Deutschland fließt und in die Nordsee mündet.

 

Die Oder ist ein mitteleuropäischer Strom, der in Tschechien entspringt, durch Polen fließt und die Grenze zwischen Polen und Deutschland bildet.

 

Der Harz ist ein Mittelgebirge in Deutschland. Er stellt das höchste Gebirge Norddeutschlands dar und liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

Der Brocken ist mit 1142 m der höchste Berg im Norden Deutschlands und des Mittelgebirges Harz. Er erhebt sich nahe Wernigerode im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Der Berg und seine Umgebung zählen zum Nationalpark Harz.

 

Der Thüringer Wald ist ein etwa 150 km langes, 35 km breites, bis 982,9 m hohes und waldreiches Mittelgebirge im Freistaat Thüringen.

 

Der Schwarzwald ist Deutschlands größtes zusammenhängendes Mittelgebirge und liegt im Südwesten Baden-Württembergs.

 

Die Zugspitze ist mit 2962 Metern über Normalhöhennull der höchste Berg Deutschlands und des Wettersteingebirges. Sie liegt südlich von Garmisch-Partenkirchen und über ihren Westgipfel verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Österreich.

       

Категория: Deutsch, Deutsche, Deutschland, | Просмотров: 8726 | Добавил: nadja | Рейтинг: 5.0/1
Всего комментариев: 0
Имя *:
Email *:
Код *:
Контактная информация: Напольских Надежда Борисовна
 преподаватель немецкого языка
ФГКОУ "Тюменское президентское кадетское училище"
 
E-mail: nadja0501@mail.ru
В соответствии с Законом об авторском праве перепечатка, копирование, использование авторских материалов сайта целиком или по частям
только с письменного разрешения автора или с обязательным указанием Ф.И.О. автора и размещением активной ссылки на сайт!
Материал, выставленный на сайте, взят из открытых источников и используется исключительно в некоммерческих целях.

Сайт открыт в 2010 году